südliche Ortsansicht
Blick auf das Donau-Altwasser
Dorfbrunnen in Pfatter vor der Nikolakirche

Räumlichkeiten

Im Storchennest haben alle Kinder ihre Stammgruppe.
Dort starten sie den Tag, sie ist der Ausgangspunkt für Entdeckungen und Rückzugsort zum Ausruhen.
Jede Stammgruppe hat aber einen Schwerpunkt , d.h. die Räume sind nicht all gleich eingerichtet, sondern haben in Einrichtung und Material eine bestimmte Funktion.

Stammgruppe Wolkengruppe
Schwerpunkt: Bauen und Konstruieren
Wenig Tische und Stühle, dafür viel Platz großflächig zu bauen und zuspielen.
Unterschiedliches Konstruktionsmaterial mit hohem Aufforderungscharakter wie z.B. Magnete, Holzbausteine, Legos. Holzfahrzeuge…
Spiele für logisches Denken wie z.B. Tetris, Jenga, Uno…
Im Nebenraum steht der Mathewerkstattwagen
Eine Leseecke zum ausruhen

Stammgruppe: Sternengruppe
Schwerpunkt: Malen und Basteln
Viele Tische , für die Kinder, frei zugänglichen Bastelmaterialien wie Scheren, Stifte, Kleber, Papier Wolle, Klopapierrollen, Schachteln…
Im Nebenraum steht der Schreibwerkstattwagen und ein Tisch für intensive Kleingruppenarbeit
Auch hier gibt es eine Leseecke zum Entspannen

Stammgruppe: Regenbogengruppe
Schwerpunkt: Essen und Trinken
In der Regenbogengruppe treffen sich die Kinder im Laufe des Vormittags zum Brotzeitmachen und Mittags zum Mittagessen.
Rollen- und Gesellschaftsspiele:
Außerdem gibt es hier einen Bereich für Rollenspiele (Puppenwohnung, Verkleidungskiste..) und eine Ecke für Tischspiele.
Im Nebenraum steht den Kindern ein CD Player zur Verfügung
Auch hier gibt es eine großzügige Leseecke.

Vorteile der Funktionsräume sind:
• Durch die freie Wahl der Räume treffen sich Kinder mit ähnlichen Interessen und die Möglichkeit Spielpartner zu finden erhöht sich deutlich.
• Die Kinder können sich im Raum schneller orientieren da die Beschäftigungsmöglichkeiten auf eine Funktion beschränkt ist (Im Bauzimmer bauen, im Bastelzimmer basteln, im Brotzeitstüberl essen…)
• Mehr Kinder mit gleichem Interesse können sich mit unterschiedlichem Material großflächig beschäftigen

Wenn möglich (abhängig von Personal, Gruppenzusammensetzung der Kinder, geplante Angebote..) stehen den Kindern noch weitere Spiel/Lernbereiche zur Verfügung:

Die Turnhalle
Hier bieten wir den Kindern die Möglichkeit grundlegende Bewegungserfahrungen (z.B.laufen, springen, schauckeln, klettern,drehen) zumachen (z.B.durch gezielten Aufbau von Bewegungslandschaften) oder laden die Kinder ein ihre eigenen Bewegungsanlässe zu konstruieren
Außerdem nutzen wir den großen Raum für Versammlungen, Feiern und zumTheaterspielen.
Die Holzwerkstatt
Das Werkzeug und der Werkstoff Holz weckt besonders , aber nicht nur bei Jungen das Interesse sich kreativ und ausdauernd zu beschäftigen

Das Legozimmer
Diese Zimmer ist unser „variables Zimmer“.
Besondere Wünsche der Kinder (siehe Wunschbox) die sich räumlich nicht anderweitig umsetzen lassen versuchen wir in diesem Zimmer zu ermöglichen.
Momentan steht das Zimmer den „Legobauern“zurVerfügung.
Zusätzlich feiern wir dort die Geburtstage der Kinder

Der Gang
Er ist sozusagen der Verbindungsweg zu den Bildungsräumen und damit Begegnungsort für die Kinder.
Das nutzen wir und stellen den Kindern Möglichkeiten zur Verfügung miteinander ins Spiel zu kommen.
z.B. ein Tischkicker, ein Kaufladen, ein Spielschiff, ein Bällebad, verschiedene Wandspiele…

Der Garten
Der Garten ist der der größte und vielfältigste Lernbereich im Storchennest.
Dementsprechend beliebt ist er bei den Kindern und wir sind bedacht darauf dass die Kinder ihn täglich nutzen können.
Neben zahlreichen Naturerfahrungen (Sandspielbereich, Erdhügel, Wasserplatz, Obstbäume, Büsche…) bietet der Garten auch jede Menge Bewegungserfahrungen (Klettergerüst, Felsengarten, Fussballplatz, großen Fahrzeugpark mit“ Rennstrecke“, Rutschen, Vogelnestschaukel..) und viele kleine Plätze für die Kinder für Rollenspiele und zum Ausruhen.
In den Stammgruppenräumen und im Garten stehen wir den Kindern immer als Ansprechpartner zur Verfügung